Filmenden – Filmkritiken

•:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:••:*♥*:•

Hi, ihr kennt dies bestimmt : ihr findet einen Film total fesselnd und toll und dann kommt im Film zu Schluß ein Ende, was Euch überhaupt nicht gefällt, ja was Euch sogar unter Umständen den Ganzen Film vermießt und ihr ihn deshalb gar nicht mehr mögt. Ich möchte hier in diesem Blog die Filme benennen, bei denen es mir so ging – ja noch mehr, ich schreibe ein Ende des Filmes, wie es mir gefallen würde – ggf. liest es ja der Regisseur und es gibt eine Fortsetzung ….

📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺 📺

Roseanne :
Einst fand ich Serie so super, daß ich keine Folge verpaßt habe – dann gewannen sie im Lotto : naja das Leben der Darsteller veränderte sich und somit die ganze Serie, aber man konnte es noch schauen – auch als der Herzinfarkt des Mannes kam, war es noch halbwegs ok – hat es überlebt und weitergemacht – hab ich ja auch —– aber die letzte Folge hat mir die Serie sowas von vermießt : Roseanne sitzt am Tisch und erzählt, daß der Mann den Herzinfarkt damals nicht überlebt hat und alles was danach kam, nur erstunken und erlogen, einfach erfunden war ——— eh, was ist denn das für ein Bockmist !!!!!!!! Ich komme seitdem an keine Folge der Serie mehr ran – komme ich beim Durchzippen im TV zufällig darauf, muß ich sofort umschalten – hat mir total die Petersilie verhagelt !

Ein ganzes halbes Jahr :
Ein bomben Liebesfilm – aber das Ende : der reiche hatte sich zwar in die Dorfpommeranze verliebt, aber hat trotzdem seinem Leben ein Ende gesetzt, weil er sein Leben im Rollstuhl nicht mehr ertragen konnte ——- also wirklich : wer schleicht sich denn so davon, rücksichtslos auf andere – Beihilfe zum Tod, wo gibt es denn sowas ?
Mein erdachtes Ende für den Film sieht glücklich und voller Liebe aus – beide heiraten und da er sein Sperma eingefroren hatte, bekommen sie sogar Kinder (auch ohne Sex im herkömmlichen Sinne) – sie sind beide verliebt über beide Ohren und da spielt sich Sex mehr im Kopf als in den Genitalien ab – mein Ende zeigt, daß man den Kampf nie aufgeben darf – auch Reiche sind gegen Krankheiten nicht gefeiht, auch wenn sie sich oft die besseren Behandlungen leisten können – aber einfach aufgeben und das an die Türe klopfende Glück wegwerfen – den anderen einfach vor den Kopf stoßen und in seinem Unglück alleine zurück lassen – nein, sowas geht doch nicht ! Wenn schon eine neue Cinderella-Fassung, dann bitte mit einem glücklichen Ende und in diesem Sinne :
„und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende !“

Hör mal wer da hämmert :
Ich liebe diese Serie, schon weil Tim Ellen so urkomisch ist und seine Frau ähnelt mir, die Kindersorgen kommen authentisch rüber, hatte ich auch … bis hin zu : daß mein Freund auch solch ein … Handwerker ist.
Aber den letzten Teil mag ich auch überhaupt nicht : wozu hinter die Kulissen schauen ? Das verdirbt die ganze Illusion ! Ja, ich schaue auch heute noch oft diese Serie, aber sollte jemals noch mal der letzte Teil ausgestrahlt werden, schalte ich ihn freiwillig ab.

Lautlos im Weltraum :
Vom Thema her und von der Umsetzung gar nicht so schlecht, aber den Schluß hätte ich mir anders gewünscht: warum sprengt sich der Astronaut selber in die Luft mit seinem Raumschiff – er hätte das doch dem kaputten Roboter überlassen können oder ferngesteuert von der begrünten Kuppel aus – er liebte doch sein Biotop und hatte doch dort alles zum weiter leben : Strom (Licht), Wasser, Pflanzen (für Sauerstoff und Nahrung) – da hätte er es ausgehalten bis zu seinem Ende im hohen Alter und der heile Roboter hätte ihm Gesellschaft geleistet.

Barbarella :
Also das ist der mit Abstand schlechteste Film aller Zeiten für mich – der gehört zu „Schlefaz“. Dass Jane Fonda sich für sowas hergegeben hat ?! Die Umsetzung und das Thema waren ja sowas von schrecklich und die Nacktszenen rissen das auch nicht raus – die Sexszenen waren ja sowieso rausgeschnitten.

Ich hasse es, wenn im TV Serien bis zum Get-Now immer wiederholt werden – z.B. „The Big Bang Theory“ habe ich geliebt – nun bis sie zum zweiten und dann dritten und dann vierten … Mal durchgenuddelt wurde von Pro 7. Daweile wurden die letzten beiden Folgen nie gezeigt, sondern immer wieder gleich bei der ersten Folge angefangen.

Ich hasse es auch, wenn man im TV die Serien durcheinander bringt – man ist voll in der Rolle drin und erwartet, daß es weiter geht und dann kommt eine alte Folge dazwischen ????? Wer hat denn da gepennt in der Regie – man wird doch wohl die Nr. auf den Filmen in der richtigen Reihenfolge bringen können !

Ich hasse es auch total, wenn man andere Schauspieler die schon vergebenen Stimmen in der Synchronisation gibt – ich schaue z.B. gerne „Castle“ und bin somit auf die Stimmen von Kate und Castle geeicht und dann kommt danach im TV-Programm eine ganz andere Krimiserie und da haben sie die Hauptdarsteller auch mit diesen Stimmen belegt – ist doch echt ätzend !

Exploding Sun :
Ein Bomben-Film, aber was in meinen Gedanken die Frage aufwirft : Wäre es nicht sinnvoll, einen EMP-Schutz rund um den Erdball anzulegen (gegen Sonneneruptionen). (https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls) – ähnlich dem Schutzschild (Arc Net Shield) , der in „Men in Black 3“ gegen die Außerirdischen (Boglodites) errichtet wurde ? Gerade heutzutage, wo Diskussionen um Bevorratung im Gange sind und ein Krisenplan ausgearbeitet wird.

Die_unertraegliche_Leichtigkeit_des_Seins :
Oh ja diese sexuelle Leichtigkeit am Filmanfang hatte man mit 30 – aber irgendwann ist sie auf der Strecke geblieben. Damals war ich in der Ehe und konnte sie nicht ausleben und heutzutage mit 46 ist das Kind außer Haus und man erreicht nur mit einem Glas Wein noch etwas Leichtigkeit des Seins.
Auch im Film war es mit der Leichtigkeit des eins in der Ehe bzw. spätestens als die Panzer kamen dann vorbei.
Und dann kämpft jeder nur noch ums blanke Überleben – irgendwie geht es immer weiter – aber der Frust des Alltags hat die Leichtigkeit des Seins vertrieben – wie auch im wahren Leben heutzutage : man versucht irgendwie am Leben zu bleiben – bzw. es geht immer weiter – doch wofür, wenn es keinen Spaß mehr gibt und die Leichtigkeit verloren gegangen ist ? Und man nimmt, was man kriegen kann, um wenigstens ein wenig Spaß noch im Leben zu haben .

Nichts als Gespenster :
Eigentlich ein blöder Film – noch dazu mit Untertiteln, irgendwann war ich zu faul zum lesen und hab versucht aus meinem Kopf den Sinn zu übersetzen, was sie sagten.
Aber trotzdem ist was wahres in diesem Film : man hat zig Gespenster im Kopf, die einen in die Irre treiben – z.B. die „weiße Frau“ wollte unbedingt mit dem verheirateten Neger oder die Eifersucht keimte immer höher bei der Frau des Fotografen oder das schüchterne Mädel in Venedig, welches ausgerechnet an einen Mann geriet, der sich an ihr aufgeilte und auch die ständig vernachlässigte untergebutterte Frau des Mannes am Grand Kanien – sie beneidete den dort lebenden zufriedenen „Landei-Mann“ und der wiederum sie mit ihrem rumreisen und freisein – man bekommt eben nie, was man will – und die Französin, die sich nahm, was sie wollte – nämlich den Freund der Freundin – nun die war auch nicht glücklich, fühlte sich von der einen Nacht ausgenutzt und weggeworfen.
Nun meine Gespenster im Kopf sind zwar nicht um Sex, aber verfolgen mich auch Tag und Nacht – ich komme nicht mit dem Auszug meiner Tochter klar – ich höre und sehe nichts mehr von ihr und mein Kopf gaukelt mir Geschichten aus ihrer Kindheit vor und Unfälle, die ihr passieren könnten und daß sie schon genauso Tod ist, wie mein Vater, den ich ja auch nicht mehr sehe …. – dabei könnte alles so einfach sein, wenn man sich einmal wöchentlich wenigstens treffen würde – aber nein : meine Tochter ist stur und wenn ich ihr hinterher renne, bekomme ich jedesmal eine Abfuhr und ärgere mich dann selber darüber, es wieder versucht zu haben. Ich sage mir, es ist ganz normal – aber ich belüge mich damit selber. Ich hoffe, daß es sich wieder alleine einrenkt, wenn sie älter wird, aber erlebe ich das noch ? Ich drehe mich im Kreis und komme nicht zur Ruhe.

Titanic :1000 mal verfilmt – nur einer war gut und jetzt : sticht 2018 sogar das Schiff selber als Nachbau wieder in See :
https://www.gmx.net/magazine/reise/original-grosse-titanic-2018-fertig-32042502#.homepage.channel2_2.Titanic%20sticht%202018%20wieder%20in%20See.0

Liebe braucht keine Ferien :
Das ist ein toller Film, der einem direkt aus der Seele Spricht – auch ich würde am Liebsten einfach hier alles stehen und liegen lassen und mit jemandem mein Leben tauschen (mein Haus, meine Wohnung) um dem Verletztsein zu entfliehen und ein neues Glück zu finden. Bin ich es denn nicht auch wert, geliebt zu werden und nicht immer nur mit Fußtritten in meiner Beziehung belegt zu werden. Ein ständiges Auf und Ab in der Beziehung – eine totale On/Off-Beziehung. Und ist es gerade mal wieder aus, dann rennt man aus Einsamkeit nach ein paar Tagen wieder hin und findet kein Ende, ohlman doch weiß, daß es bald wieder soweit ist, daß man mit Füßen getreten wird. Ich sehne mich auch wie in dem Film, einfach der Situation zu entfliehen und in einer neuen Welt mich zu verstricken um den Absprung aus der alten Welt zu schaffen.
Und ich glaube, es geht vielen so.

Was wäre wenn :
Auch ich denke oft daran, was wäre, wenn ich dann und dann das und das anders gemacht hätte – dann wäre mein Leben nicht so wie jetzt – doch wäre es besser oder macht man die gleichen Fehler ? Wäre z.B. die Wende nicht gekommen, wäre mein Betrieb in Dessau nicht geschlossen worden und ich wäre als Schichtleiter dort hin zurück gegangen nach dem Studium und wäre somit in Dessau glücklich oder auch unglücklich geworden. Sicher hätte ich auch irgendwann Mann und Kind oder Kinder – aber hätte ich auch Scheidung und Einsamkeit und Hartz4 (also Armut) oder würde ein gutes Leben mit gutem Gehalt führen ? Mit Sicherheit hätte ich mehr Zeit mit meinen Eltern verbracht, anstatt so wie jetzt, sie kaum noch wegen der Entfernung zu sehen – sicher hätte ich auch meinen Freundeskreis von der Lehre weiter gehabt und nicht wie hier in Magdeburg nur die Freunde meines Mannes gehabt bzw. nach der Scheidung nicht mal diese – ich hätte nicht meinen ehem. Minijobchef wie jetzt an der Backe, der sich in Rente nun dem Suff verschrieben hat und ich wäre auch nicht mit meinem jetzigen Freund in einer ständigen On/Off-Beziehung, was nur Herzleid bringt ….

✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿ ✿

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Film, Filmchen, genial, Gequassel, Leben, Mitteilungen, Sabine Wenig, schön abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.