✌ Pupertät und Wechseljahre

【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】

Gerburg Jahnke hat in Ihrem Comedy-Programm eine Szene dazu verfaßt, also die trifft es wie Faust auf Auge und wäre es nicht verboten, hätte ich sie hier gerne reingelegt – genauso ist es auch bei meiner Tochter und mir.
Kurzgesagt : Pupertät überrollt Wechseljahre

Ein paar Tage im Monat ist alles ruhig und friedlich –
aber dann (und heute war wieder solch ein Tag !) :
man geht morgens friedlich auseinander und beim nächsten Treffen hat man keine Chance mehr : voller Tornado ohne Vorwarnung von vorne !

Man hat mit sich selber in den Wechseljahren genug zu kämpfen und kommt kaum klar mit dem Auf und Ab im Gefühlsleben, mit den Hitzewallungen und Wechselbädern der Gefühle – die Hormone bringen alles durcheinander – man versucht es über Tabletten zu regeln und wenn man dann seine Periode auch noch dazu bekommt, hat man sich selber kaum noch unter Kontrolle und dann kommt solche Breitseite voll ohne Ankündigung von der Tochter – ich meine Periode am Ende und sie ihre am Anfang – auch bei ihr ein totales Gefühlschaos durch die Hormonschwankungen – im einen Moment zum Himmel fliegend und im nächsten zu tode betrübt – im Gehirn sprüht ein Feuerwerk ohne gleichen – neue Synapsen werden gebildet und vereinen sich – sie selber kriegt davon gar nichts mit – aber ihre Umwelt muß damit klarkommen – sie weis später davon nichts mehr und ihr Leben geht weiter.

Und das schlimmste dabei ist – man kann es nicht steuern – trifft Pupertät auf Wechseljahre fliegen die Fetzen – man sagt sich Dinge, die man gar nicht so meint – die aber den anderen total kränken – man kann aber leider nunmal gesagte Worte nicht zurück nehmen ! So kriege ich immer zu hören : „Warum hast Du mich denn nicht abgetrieben, wenn Du mich nicht liebst !“
Daweile war sie ein Wunschkind – haben halbes Jahr gebraucht, bis sie angesetzt war ….
und ich liebe meine Tochter – überschütte sie mit Liebesbeweisen (in den ruhigen Zeiten wohlgemerkt !) – sie bekommt alles, was sie sich wünscht – ob großes Bett oder eigenen Fernseher, ob jetzt ihr blödes Mountenbike (was mir nur Ärger macht – siehe mein Artikel : Fahrrad geklaut) oder modische Klamotten, damit sie nicht out ist – ob ihr Wunschessen oder daß ihr Freund bei uns oder sie da schlafen darf – von Drückerchen bis Küßchen – von Lob bis Geschenke – hat weder Müll runter zu bringen, noch abzuwaschen – ich hab es mir sogar sehr oft verkniffen, ihr Kommentare zu sagen, weil ihr Zimmer wieder ein Saustall ist …. – kurzgesagt : sie hat alles und fühlt sich ungeliebt – sag ich was, muß ich immer Angst haben, daß sie sich was antut – ritzt oder was auch immer – Androhungen dazu bekomme ich einfach zu oft.
Und wenn sie mich dann so angeht und wie eine Dampfwalze überrollt – kann ich auch nicht ruhig bleiben – so sehr ich mich auch bemühe !!!!!
Sie treibt mich zur Weisglut – und daß kann sie wirklich gut !
Irgendwann raste ich dann auch aus, werde laut und so kommen auch aus meinem Mund Worte, die man als Mutter nicht sagen sollte – die ich gar nicht so meine, sondern nur sage, aus der Situation heraus, weil sie mich auf 180 gebracht hat.

An guten Tagen schaffe ich es ja, mich rumzudrehen und rege mich nicht so auf, wenn sie wieder bis nach 2 Uhr nachtens lautstark telefoniert, chattet und dabei TV schaut – aber das klappt eben nicht immer und man verkriecht sich zähneknirschend unter der Decke und frißt seinen Frust wieder in sich rein – wie in meiner Ehe, was dann irgendwann zum Herzinfarkt führte – und so sage ich auch schon mal zu ihr : „Du treibst mich zum nächsten Herzinfarkt“ – oder : „Hast es bald geschafft, daß ich neben Oma liege“ – ja ich sollte sowas sein lassen – aber es rutscht einen raus

Und so kam es auch schon mal vor, weil sie ja unbedingt nebenher telefonieren muß – die ganze Welt muß ja gleich informiert werden und es muß ja sofort im Chat gepostet werden – daß ich ihr das Tel. weggenommen habe und durch die offene Balkontüre geworfen habe (zum Glück war ja Katzennetz – viel also nur runter) oder heute hab ich ihren Schlüssel nach ihr geworfen, weil sie plötzlich auf die Idee kam : dann packe ich ein paar Klamotten und gehe – ziehe zu Papa (ihre liebste Erpressung gegen mich !)
Irgendwann hat sie mich dann immer soweit, daß mir z.B. rausrutscht : Dann geh doch ! (und das hat mich heute an ihres Vaters Lieblingsspruch erinnert : Reisende soll man nicht aufhalten ! Oh wie oft mußte ich mir den anhören – bis ich irgendwann wirklich gegangen bin)

Aber ich kann meine Tochter nicht wirklich ausziehen lassen – wohin auch ? zu ihren versoffenen Vater, wo sie dann gleich abrutscht ????
Sie kam ja auch schon mit einem Heim, wo Kinder nicht mit ihren Eltern klar kommen – hab ich ihr mal erzählt, wie es da abläuft : ein Tisch, ein Bett, ein Stuhl – mehr hat sie dann nicht mehr – nicht wie hier : Tel. und schnellstes Internet den ganzen Tag in Flatrate

Handgreiflich werden hasse ich – hatte ich in meiner Ehe, wenn er besoffen war – und aus früheren Zeiten kann ich mich erinnern, mal eine Schelle vom Vater bekommen zu haben, weil ich sagte :“Ich bin ja nicht so faul wie Du“ – was schon sehr frech war, aber daraus resultierte, daß ich meiner Mutter immer helfen mußte und er nicht. Meine Mutter war da schon resoluter – als meine Schwester sich das Knie aufgebissen hat und Salz reinstreute, hat sie erst ihr mit dem Latsch den Po versohlt und dann mit dem Handfeger weiter.
Lisa hat nie von mir Schläge bekommen – es kam schon mal vor, daß ich sie festgehalten habe am Arm oder wie heute am Zopf um mich durchzusetzen, einen Tritt nach ihr vorgespielt habe, weil sie mich so in Rage gebracht hat – aber außer einen andeutungsweisen Klatscher hat sie nie Schäle bekommen – alles andere wäre gelogen.

Jedenfalls gibt es jeden Monat solche Tage – pünktlich, man kann fast die Uhr danach stellen, wenn ich so zurück blicke, seitdem sie in die Pupertät gerutscht ist. Am Anfang hat mich deswegen ihr Vater immer beim Jugendamt antanzen lassen – irgendwann haben die es aufgegeben. Manchmal hat sich dann eine Lösung durch örtliche Trennung ergeben – daß sie ins Winterlager gefahren ist oder zu meiner Schwester oder ich in die Türkei (was sollte ich machen – die Reise war bezahlt und auch wenn ich unruhig losgefahren bin, war es anscheinend die beste Lösung in dem Moment – sie war 16 und wollte sowieso Bigparty machen und alleine bleiben – war auch nur 3 Tage ehe sie zur Oma fuhr)
Aber sie hat sich bitterböse revanchiert – als ich wiederkam, war nichts mehr zu retten – all meine geliebten Fische waren schon halb zersetzt im Aquarium – was hab ich geheult beim entsorgen.

Im letzten Jahr hat meine Tochter sich so sehr reingesteigert, daß sie alle paar Monate davon einen Reizmagen bekommt – ja mit Omebrazol bekommt man es wieder in den Griff – aber meist dauern die Schmerzen doch eine Woche an.
Sie sagt, es sei der Streß – als Scheidungskind z.B. weil sie immer zwischen den Fronten steht – oder von der Schule – oder was auch immer. Aber haben das nicht zig Tausende ????
Ich frage mich nur, wo das noch hinführen soll ?
Man gibt zwar gute Sprüche – man darf nicht alles an sich rankommen lassen, muß ein dickes Fell sich zulegen usw. – aber ist das richtig ?

… und zum Abschluß denke ich wieder an einen Satz, auf den ich bei Recherche zu meinem Problem im Internet gestoßen bin :
„Gott hat die Pupertät erfunden, damit wir die Kinder leichter gehen lassen !“

——————————–

… und jetzt ist meine Tochter ausgezogen : sprich sie hat eine Tüte Klamotten gepackt und ist zu ihrem Freund gezogen – will mich damit bestrafen – jeden Tag kommt sie und wechselt die Klamotten ——— was soll das ? Dafür bin ich gut genug ?
Irgendwann hat sie ausgesponnen und ist von ihrem Tripp wieder runter und bezieht ihr Zimmer wieder – ich hab es jedenfalls erst mal ihr Zimmer entkeimt und aufgeräumt und so liegt es eben da, bis die Göhre nicht mehr spinnt – wir hätten uns mit 16 das nicht erlaubt !

Sie versteht das alles noch nicht mal – alles was da dranhängt – in ihren Augen bin ich nur die Rabenmutter und sie fühlt sich ungeliebt und rennt weg – aber wie es in mir aussieht – in welches emotionale Loch ich falle, interessiert sie nicht.

Sturheit und Unwissenheit, Rebellion und sich gegen die Eltern auflehnen – sie steckt da irgendwo mittendrin – selber nicht wissend, wie es weitergehen soll – will nicht zurück (oder doch im Innersten und gibt es nicht zu) – will auch nicht zum Vater (benutzt ihn nur als Drohung gegen mich)

Soll man der Jugend alles durchgehen lassen und drüberweg sehn und abwarten, bis sie wieder richtig ticken oder sie polizeilich holen ? Bringt das was – würde sie nicht wieder abhauen ? Macht sie das nicht sowieso im nächsten Monat wieder bei der nächsten Zickenphase, selbst wenn sie jetzt irgendwann zurück kommt ?
Wie soll man als Elternteil damit umgehen ? Ich weis es nicht – ich kann nur versuchen, hier weiter zu leben – alles versuchen zusammen zu halten und selber nicht unter zu gehen. Denn mich nimmt das Ganze natürlich auch mit – seelisch meine ich – bin bald beim nächsten Herzinfarkt. Und das Wetter schafft mich mit dem Rheuma – Schmerzmittel vertrage ich kaum noch – habe davon sofort Magen-Krämpfe.
Sonst hatte ich wenigstens noch ein Ziel : meiner Tochter ein halbwegs gutes Leben zu bieten – naja das hat sich dann wohl erledigt.

Nach ein paar Tagen haben sich meine Tochter und ich Emails geschrieben – sich sozusagen ausgesprochen – was ja sonst nicht möglich war – ich habe gemerkt, sie tut so erwachsen und ist innerlich doch noch das Kind, daß seine Mutter braucht – ihr fehlt noch viel von meinem Wissen – sie hat gar keinen Überblick, was ihre Aktionen auslösen im Umfeld. Ich hab versucht es ihr zu erklären.

Zwischendurch war sie einmal zum Sachen wechseln gekommen.
Heute wollte sie wieder herkommen – ob sie bleibt , ist fraglich.

… und sie kam am Abend und lebte weiter als wäre nichts gewesen.
Bis jetzt.

Im Moment ist mit dem Freund Schluß – oder doch nicht – oder doch – ständiger Wechsel – genauso wie mit ihrer Freundin – immer ein hin und her und ständiges Gehetze : Der hat das und das über den und den gesagt und der andere hat wieder …. – und so geht das stundenlang – die Jugend hat ja ein unheimliches Mitteilungsbedürfnis und wehe man sagt das Falsche – das wird gleich stundenlang mit anderen ausgewertet und ausgeschlachtet …

Fernsehen bildet, sagt man und ab und zu ist das auch so – kam neulich eine sehenswerte Sendung über die Pupertät – z.B. habe ich es immer als äußerst nervig empfunden, wenn der Jugendliche die Nacht zum Tag machte – unsereiner war fertig vom Tag und wollte schlafen und die Jugend fing erst an – bis in die Nacht um 2 Uhr oder 4 Uhr Geschnatter aus ihrem Zimmer am Telefon oder mit dem Übernachtungsgast oder per Webcam …. – jetzt hab ich die Erklärung in der TV-Sendung gefunden : ich wußte ja schon, daß die Jugend ihre neuen freien Bereiche, die als Kind gesperrt waren (also die Nachtstunden) für sich erkunden, aber das ist es nicht alleine : Wissenschaftler haben herausgefunden, daß in der Pupertät ab 13 bis 18 das Melatonin (Schlaf-Hormon) erst zwei Stunden später ausgeschüttet wird und somit auch 2h weiter in den Tag hinein – darum kommen die Jugendlichen morgens nicht aus dem Tee bzw. in den Tritt und verschlafen bis bleiben bis Mittag im Bett …

Auch aus der Fernsehsendung : das halbe Gehirn wird in der Pupertät lahmgelegt, neu verzweigt, andere Synapsenwege finden sich … – also kein Wunder für ihre Unberechenbarkeit und ihren Blödsinn, der uns Denkenen in den Wahnsinn treibt

——————–

Ach es ist alles so sinnlos : der Vater meiner Tochter macht wieder nur Ärger – darum ist sie schon wieder am Heulen und bekommt wieder ihren Reizmagen (hab ihr eben schon ein Beruhigungsmittel gegeben von mir, brauche ich auch nur noch ständig) . Ich bin stinkig auf ihn und zoffe mich mit meiner Tochter, weil sie nicht mal versteht, was ich ihr sagen will. Ich will ihr verklickern, daß ich Ruhe und Frieden brauche und Suche und ihn nicht habe, solange ihr Vater immer Zoff wegen ihr macht (jetzt Kindesunterhaltskürzung und Taschengeldstreichung wegen Lehranfang) Sie kann doch nichts dafür, daß sie Lehre anfängt. Natürlich kriegt sie wieder meine Worte in den falschen Hals und hört nur : ich will sie nicht haben, ich wollte sie nicht haben und hätte ich sie nicht …. ——- so ist das gar nicht ! Wir haben ein halbes Jahr gebraucht um sie anzusetzen und sie ist mein Einundalles – auch wenn sie mich in die Verzweiflung treibt mit z.B. ihr Zimmer verkommen lassen mit verdorbenen nicht weggerämten Lebensmitteln, auf die Erde geschmissenen Sachen, die in die Wäsche gehören – nicht weggeräumten Intimzeug im Bad oder einfach nicht erledigten Aufgaben, die ich ihr aufgegeben habe (Tisch mal Folie abmachen ….) – aber überall Hand aufhalten und Geld wollen und neue Nutella usw. – alles kann ich für sie tun, aber sie versteht nur sowas, wie ungeliebt o.ä. und man muß wieder Angst haben, daß sie sich was antut ….
jedenfalls bin ich lieber ins Büro gegangen, ehe der Streit wieder noch mehr eskaliert.
Nachher kommt ihr nächster neuer Freund – den kann sie dann auch vorheulen.
Der letzte hat übrigens auch mal mit ihr das abgezogen, was sie immer mit mir macht : ein schlechtes Gewissen einreden und mit sich was antun zu drohen ——– ich dachte daraus lernt sie was, wenn sie mal einen Spiegel vorgehalten bekommt, aber anscheinend hat sie das nicht verstanden.

 

Im TV gibt es einen Werbespott, wo die 15/16-jährige die Küchenschranktüren knallt und immer schreit : ich will, ich will, ich will, und die Eltern nur lächelnd am Tisch sitzen und sich in Gedanken sagen : laß sie sich einfach abreagieren – die kriegt sich schon wieder ein
Dieser Werbespott ist genial – er trifft es sowas von haargenau !
Neulich lief er im TV und ich stand davor beim Wäschehängen und Lisa wie immer gammelnd auf ihrem Bett und chattend am Laptop : hab ich nur zu ihr gesagt : schau Dir das an – genauso bist Du so oft und siehst das nur nicht selber. Sie sagte darauf : ja sicher, so ist das gar nicht und sie sei jawohl schon aus der Pupertät und solchen Sachen raus…. – daweile ist sie gerade mal 16 und noch mitten drin !

Jetzt stehn wir kurz vor Weihnachten 2012 und es ist mal wieder unerträglich – kommt immer so schubweise – mal ist eine ganze Zeit Ruhe und dann wieder geballte Ladung !
Ich habe selber noch mit mir innerlich zu kämpfen, weil ich den Tod (bzw. das Dahinbegleiten) meines Katers noch am verarbeiten bin und in der Küche ist der Hängeschrank runtergekommen, weil er einfach zu vollgepackt war mit nichtverbrauchten Lebensmitteln – also ich alles drumherum und aus dem Schrank auch noch in mein Zimmer geräumt (in meine kleine Puppenstube, wo man kaumtreten kann, weil ich alles in einen Raum ferchen muß – Lisa pack sortiert immer nur aus und schwup noch rein bei mir – sie würde es ja alles wegschmeißen – hat ja gar kein Wertbewußtsein – eben als verwöhntes Einzelkind immer alles gekriegt ohne Gegenleistung erbringen zu müssen !) Und ich versuche hier alles am Laufen zu halten, auch ohne ihre Hilfe – spielt Hotel Mama : kein Kostgeld abgeben (ein ewiger Streitpunkt !), weder mal Müll runterbringen, noch mal abwaschen – jedesmal muß ich Zoff machen, daß mal ihr Zimmer entkeimt wird – ich habe mich immer nur unterzuordnen – sei es nach ihren sich zig tausend Mal ändernden Plänen ob dasein oder nicht oder sei es z.B. keine Wäsche stehen haben, wenn wieder ihr Max kommt (meine Sachen müffeln schon oft, weil sie noch klamm schon wieder im Schrank landen müssen, nur damit keine Wäsche rumsteht, weil Töchterlein ja ständig Besuch kriegt ! – oder sei es der ständige Streitpunkt : Essen —– ihr steht nicht an, was ich da habe, ich muß für jeglichen Geschmack ihrerseits gerüstet sein und ob sie oder ob sie nicht Hunger hat – oft sitze ich drauf oder es steht ihr nicht an – sie macht mir vor fremden Leuten Szenen, weil sie nicht (wie sie sagt !) aus Plastenäpfen fressen will – aber wie soll ich es denn machen – ich koche drüben im Büro und bringe es ihr rüber – darüber meckert sie – bringe ich aber nichts mit rüber, heißt es : Mutter, wo ist mein Essen – eh sie ist fast 17 und der Kühlschrank, der Nährmittelschrank (darum runtergekommen) und der Tiefkühlschrank immer zu bersten voll – sie wird sich doch wohl mal was machen können in dem Alter ????? Oder sehe ich das falsch ? Sie meckert : äh immer nur Fastfoot und Fertiggerichte …. – Mensch was anderes essen wir doch drüben im Büro auch nicht – ich brate nicht jeden Tag ´ne Gans – wie sie sich das anscheinend vorstellt ! Wir essen genauso Dosen und Tiefkühlkost – wozu soll ich tagtäglich 2h kochen – hab ich nicht auch andere Arbeit ???? Andere Mütter arbeiten auch 8h und länger außer Haus und reisen nicht zum Mittag kochen an !!! Und dann auch noch zu so unterschiedlichen Zeiten – kommt und geht, wie es ihr paßt – aber Muttern hat sofort zu springen und das Essen vor sie hinzustellen und auch noch das Richtige !!!! Gestern z.B. brüllt sie mich wieder durchs Tel. an (sie zu Hause, ich im Büro) : Wo ist mein Essen, hätte ich ja gleich auf dem Weihnachtsmarkt essen können (ja bitte, sie hat doch die große Knete jetzt, verdient doch und zahlt nix daheim …. – sie kann es doch überall verschleudern, während Muttern sich die Haare selber schneidet und auf dem Zahnfleisch geht !) Man, da hat man überhaupt keine Lust mehr, überhaupt in seine eigene Wohnung zu kommen – lieber bleibe ich noch mehr unbezahlte Arbeitsstunden im Büro um hier nicht den Zoff mit meiner Tochter ertragen zu müssen ! Dem einen Tyrannen (dem Exgatten) bin ich entkommen und habe hier den nächsten !!!! Meckert mich an, daß es ihr nicht paßt, wie es hier aussieht – denkt sie etwa mir ? Ich kann aber nicht anders – habe nicht das Geld für eine 5-Raum-Wohnung wie bei Max ! Sie schnauzt mich an, daß ich einen Schrank aus dem Sperrmüll mitgenommen habe, weil er noch voll ok ist – ja sollte, weil er so schmal ist auf den Balkon im Frühling und bis dahin stand er im Flur – eng entlang an der Wand – nur 10cm tief —– aber wer hatte sich dran gewöhnt und immer seine Tasche drauf abgelegt und meckerte rum, als ich das Adventsgesteck drauf legte : meine Tochter ! Und jetzt erst, als ich (weil ich mir keinen neuen Hängeschrank leisten konnte, weil beim alten in der Küche alles rausgebrochen ist) umbaute und unten Kühlschrank, darauf Hängeschrank legte und damit man oben nicht die Löcher in der Wand sah, den schmalen Schrank (für Tee´s, Kaffee und Heißgetränke – also leichtes) obenauf stellte – oh was gab es da für einen Zoff von Töchterchen ! „Wie es hier aus sieht und nie fragst Du mich -…“ Ich weis es doch selber – hätte auch lieber alles groß und geräumig und nicht so vollgebaut – aber ich versuche, aus nichts was zu machen, damit es weiter geht ! Organisiere Möglichkeiten – z.B. jemanden zum bohren der Schranklöcher, damit dieser fest an der Wand bleibt und nicht runterfällt – und Töchterchen schreit mich dafür durch´s Tel. an : sei gefälligst hier, wenn Du Dir Männer herbestellst ———— eh, als ob ich rumhure, so hörte sich das an ! Daweile hab ich jawohl fast nie Besuch hier, während ich ihren ständig ertragen muß oder deshalb schon lieber im Büro bleibe, damit ich sie nicht störe !!!!
Es ist ja nun auch nicht so, daß ich ein Messi bin – ich habe mich unter Seelenqualen vom IG-PC und von meinem PC und alles dazugehörige getrennt (seit 2003 gehabt und gehegt und gepflegt und geliebt und auch oft darüber geärgert – gebe ich ja zu – aber nichts ist immer nur Friede Sonnenschein !) – jetzt hab ich nur noch Laptop und z.B nicht mal TV, nur online und fällt es aus, hab ich meine aufgenommenen Filme —- Muttern schränkt sich ja ein, Töchterlein hat natürlich TV !
Oder weder mein Aquarium (wo ich unter Heulen meine schon verwesenden Fische nach dem Urlaub, wo Lisa sich drum kümmern sollte, rausholen mußte) noch Dinge von meinem Kater sind noch da.
Ihre ausrangierten Spielsachen und Klamotten verkauft, verschenkt, weggeschmissen – bis auf einige besondere Dinge, wo Erinnerungen dran hängen, die hab ich noch behalten (ggf. hab ich ja doch mal Enkel ????). Das Einzigste, was ich noch habe, sind meine geliebten Blumen, die mir etwas Freude wenigstens spenden und genau deshalb sind sie meiner Tochter ein Dorn im Auge – soll alles weg weg weg !!! Und versuche ich mit Töchterlein zu reden, kommt nur Streit bei heraus – und z.B. sie beschwert sich über mich bei ihrem Vater (nach dem Motto : ich bekomme nichts zu essen hier !) und der kürzt gleich wieder den Kindes-Unterhalt oder macht mir sonstwie Ärger, was er ja jedesmal sooooooooooo toll kann ! Oder Töchterchen bekommt gleich wieder ihren Reizmagen – den sie in meinen Augen oft selbst verursacht mit solch Mist ! Ich stehe also immer unter Druck von allen Seiten !
Andere schreiben Tagebücher – konnte ich früher nie verstehen (und hab ich auch leider während meiner vermaledeiten Ehe nicht getan und im nachhinein vieles verschönigt oder vergessen) und ich schreibe eben hier in meinem Blog – rede es mir von der Seele, ehe es mich wieder soweit runterdrückt, daß ich beim nächsten Herzinfarkt ende !
Und da soll es mir unter solchen Umständen noch Freude bereiten, für sie was zu Weihnachten liebevoll zusammenzustellen ????
Aber ich weis ja auch genau, daß es wieder nur eine Phase bei Töchterlein ist und ich nur durchhalten muß ohne überzureagieren, damit es nicht wieder in zu großem Zank ausartet – und auch wenn mir das zurückhalten sehr schwer fällt in meinen Wechseljahren, bin ich doch bemüht es zu schaffen. Es sieht so aus, als ob ich Lisa nicht mag, sie bald lossein will oder ähnlich – aber so ist es nicht – im Gegenteil – jede Mutter liebt ihr Kind und möchte es solange halten wie möglich und auch schon darum fällt mir dieser „Abnabelungsprozeß“ ziemlich schwer – aber ich muß sie gehn lassen – sie muß ihren eigenen Weg finden und auch ich muß damit klar kommen, auch wenn mir immer mehr sozusagen weggenommen wird – von Ehe, über Freund, über Fische und Kater bis hin zum Kind, daß zwar nicht tod, aber irgendwann ausziehen wird und so bin ich irgendwann ganz alleine – doch bis dahin versuche ich, die Zeit mit meiner Tochter nicht mit zu viel Zank und Streit, sondern mit Liebe zu füllen.

biber 10.-20.1.2013 :
knigge_biber_10-20_1_2013_kl

Aber das ist gar nicht so leicht – habe erst gestern wieder an eine Kumpel geschrieben und mich ausgeheult :
„Morgen, ich muß nur mal Dampf ablassen – entschuldige
sei froh, daß Du keine Kinder hast, die trampeln nur auf Deinen Nerven rum –
gestern von 17-22 Uhr war meine Tochter ja nicht aus dem Tee zu kriegen – spielt Hotel Mama – Mutter muß Wäsche für sie machen, abwaschen, Müll runter, Essen ranschaffen um sich vollappen zu lassen, daß es ihr nicht ansteht und sie es stehen läßt bis hin, daß sie kein Kostgeld zahlt – wassoll ich den n machen ?????
Nach 22 Uhr wird das Weib rege – fängt an, weil heute ein neuer Macker kommt und über Nacht bleibt, ihr Zimmer zu wienern – sonst muß ich immer erst meckern, daß sie nach Tagen das Ausgegessene mal wenigstens bis zum Abwasch oder in den Eimer schafft oder etwas aufräumt, daß nicht alle Klamotten auf Fußboden liegen und im Bett sieht es aus – Hilfe .
Jedenfalls nach 22 Uhr fängt das Websbild an mit : ihr Bett beziehen, zu staubsaugen (macht ja gar keinen Krach !!!!) und die Krönung – mir die nasse Wäsche mit samt Ständer in mein Bett zu schmeißen – sie bekommt Besuch und will keine Wäsche da !!!
Nicht nur daß ich den Schluß von meinem Film nicht mitgekriegt habe vor Lautstärke vom saugen und ihrem Zoff – der Krach lies die Nachbarn antanzen und ich stand dann da und durfte das nasse Zeug vom Ständer aus meinem Bett in den Wäschekorb zurück – weil der Ständer ja unter so viel Last nicht mehr hinzustellen war um schlafen gehen zu können.
Ich muß hier enthaltsam leben und zuschaun, wenn sie ihre Macker da hat und mir alles bieten lassen – manchmal wünschte ich : Du würdest Dich hier die 18 Tage einquartieren , damit sie mal kuschen muß
Ich hasse mein Leben – warum nur bin ich immer bestraft – Väter bezahlen nur und machen Ärger, haben aber nie die ganzen Probleme mit den Göhren
Bine – immer noch sauer und auf 180 – weil das Weib heute früh wieder tat, als wäre nix gewesen – scheißfreundlich und ich kann nicht so schnell wieder immer alles hinterschlucken !!!

Vor noch gar nicht all zu langer Zeit ist meine Tochter abgehauen und hat einige Wochen bei ihrem Freund gewohnt – damals war ich wohl dankbar für diese Auszeit, auch wenn es mich innerlich aufgefressen hat – aber immer so eng beieinander verkraften wohl die beiden Generationen nicht.
Nun heute habe ich den Gegenpart : der Freund ist von zu Hause abgehauen und brauchte eine Bleibe. Draußen liegt Schnee und 10 Grad Minus – wie hätte ich da nein sagen können – man das sind doch noch Kinder ! Ich jage doch keinen Jungen – und mit 16 ist er das in meinen Augen noch – bei Minusgrade raus zum unter die Brücke schlafen. Ich glaube, auch seine Eltern und er brauchten eine Auszeit voneinander. Und im Innersten glaube ich, sie werden mir genauso dankbar sein, wie ich Ihnen damals – auch wenn man sich nicht einmal kennt. Ja so bin ich – glaube immer an das gegenseitige Füreinander.
Zum Glück bin ich im Moment so nervenstark, das durchzustehen – mal kein Streit mit meiner Tochter und keinen Streß von außen, der mich runterzieht und meine Angina ist auch im Abklingen.
So gehe ich morgen zum Arzt und zur Arbeit und meine Tochter in die Lehre und überlasse einem mir doch fast fremden Jungen meine Wohnung – aber ich sage mir : sie haben meiner Tochter vertraut und geholfen, also tue ich selbiges für Ihr Kind.

——————————————
dazu auch :
https://www.familienhandbuch.de/haufige-probleme/probleme-mit-jugendlichen/jugendliche-und-ihre-eltern-freund-oder-feind-vom-mythos-der-generationenkluft

oder :
https://www.familienhandbuch.de/haufige-probleme/elternprobleme/meine-kinder-machen-mich-fertig

——————————————-

9.1.2013 Volksstimme :
pupertaet_9_1_2013_volksstimme_kl

——————————————-

Tip :
Autor Jan Weiler liest aus seinem Werk „Versuchsobjekt Teenager“ über Pubertier – laut Volksstimme am 6.5.2014 um 20 Uhr in Gardelegen und am 7.5.2014 im Moritzhof in Magdeburg um 20 Uhr

http://www.googleadservices.com/pagead/aclk?sa=L&ai=C8HeQCYB0U8BRysqLBqfAgDCE28fWBPzLlbtl3PP4_eYBCAAQAiCtmfYRKARQjt6U4gJglYq2gsQHoAH8gLL7A8gBAakCBWwOJvoCtz7IAxuqBB9P0E31Jj_6W-qPLubeCxQMn6xDKO3LSZOleG-x1Z_eiAYBoAYsgAfs_s0EkAcB&ohost=www.google.com&cid=5GiuuTVfATRT6hydzLXfBaCm27n7VFk6Q_toZLNDRP5lRQg&sig=AOD64_1JNmwePjR7RSe3LLScc1VG0UpCuw&adurl=http://t23.intelliad.de/index.php%3Fredirect%3Dhttp://www.weltbild.de/3/18943644-1/buch/das-pubertier.html%253Fwea%253D8064234%26cl%3D3343639313236323131303%26bm%3D1%26bmcl%3D0373634343032373130313%26cp%3D66062812%26ag%3D2415668572%26crid%3D57334310332%26sbm%3D1%26ad%3D27185766172%26pl%3D%26bk%3D_inurl:weltbild.de/3/%2523inurl:/buch/%2523intitle:portofrei%26crmt%3Db&nb=0&res_url=http%3A%2F%2Fnortonsafe.search.ask.com%2Fweb%3Fq%3DPubertier%26o%3DAPN10505%26prt%3D360%26chn%3Dretail%26geo%3DDE%26ver%3D21%26locale%3Dde_DE%26tpr%3D111%26gct%3Dsb%26qsrc%3D2869&nm=8&nx=415&ny=11&is=795×434&clkt=18
http://www.googleadservices.com/pagead/aclk?sa=L&ai=C1XDMCYB0U8BRysqLBqfAgDC6sfyiBar0qvSfAfq0xZq7AggAEAMgrZn2ESgEUKCf1Nn4_____wFglYq2gsQHoAGV0c3rA8gBAakCpgSPMowCtz7IAxuqBB9P0C3BKj_7W-qPLtjBWhMMn6xDKO3LSZOleG__neHoiAYBgAeKvJUykAcB&ohost=www.google.com&cid=5GiuuTVfATRT6hydzLXfBaCm27n7VFk6Q_toZLNDRP5lRQg&sig=AOD64_34EYY-X1zNqbNzrL8ymt6wWARZuw&adurl=http://www.buecher.de/search/query/pubertier/wea/1192021&nb=0&res_url=http%3A%2F%2Fnortonsafe.search.ask.com%2Fweb%3Fq%3DPubertier%26o%3DAPN10505%26prt%3D360%26chn%3Dretail%26geo%3DDE%26ver%3D21%26locale%3Dde_DE%26tpr%3D111%26gct%3Dsb%26qsrc%3D2869&nm=18&nx=129&ny=9&is=795×434&clkt=10
http://www.rowohlt.de/buch/Jan_Weiler_Das_Pubertier.3101426.html
http://www.rowohlt.de/magazin_artikel/Jan_Weiler_Das_Pubertier.3144821.html
http://www.amazon.de/Das-Pubertier-LIVE-Jan-Weiler/dp/3844514112
http://www.br.de/radio/bayern2/service/events-und-konzerte/kultur/jan-weiler-lesungen-100.html
http://www.weltbild.de/3/18943644-1/buch/das-pubertier.html
http://www.lovelybooks.de/autor/Jan-Weiler/Das-Pubertier-1072194412-w/
http://www.focus.de/kultur/buecher/literatur-das-pubertier-jan-weilers-tochter-als-laborratte_id_3715905.html
http://www.youtube.com/watch?v=XaWp2hbljME
http://www.buch-boutique.de/wp-content/uploads/2014/03/Weiler_Das_Pubertier.pdf
http://www.stern.de/kultur/buecher/mein-leben-als-mensch-teil-94-das-pubertier-654197.html

——————————————-

Beschwerden in den Wechseljahren :
http://menozym.de/angebot/?wkz=1505

【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】【ツ】

Gerburg Jahnke hat gerade (6.8.2015 um ca. 9.30 Uhr) im ZDF bei „Volle Kanne“ ihr neues Programm vorgestellt – muß ich unbedingt sehen !

Anti-Zicken-Sprey :
http://www.amazingstuff.de/2016/10/26/anti-zicken-spray-fuer-kinder-maedchen-und-frauen/

Magdeburg: Abenteuer Pubertät – „Waren wir früher auch so?“
http://magdeburger-news.de/index.php?this=frame&cut=1&c=20180128103939

✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌ ✌

Dieser Beitrag wurde unter Gequassel abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.