Experiment Rose in Kartoffel bewurzeln

Zu meinem Geburtstag im November 2022 habe ich wieder so schöne Rosen in den Geburtstagssträußen gehabt.

Und so kam ich auf die Idee : da war doch mal was mit :
Rosen in Kartoffeln bewurzeln – hab ich doch mal gehört und ich suchte mir das youtube-Video dazu raus.
https://www.youtube.com/watch?v=OWNnlS60R7Q
https://www.youtube.com/watch?v=B8IbrBW_nwA
https://www.youtube.com/watch?v=aQ-j2CD5NQQ
https://www.youtube.com/watch?v=wL2upifoKx0

Ich suchte mir also von meinen letzten kleinen Pellkartoffeln aus dem Garten die unschönsten heraus, bohrte mit der Rolladennadel ein Loch oben rein – schnitt die Blüte vom Stengel der Rosen ab und schnitt sie unten an und steckte Rosenstengel in Kartoffel und ab damit in einen Blumentopf – habe immer 4 Stück in einen Topf gemacht und dann stellte ich sie an die Balkontüre, wo sie gut Licht hatten und legte noch von den Blütenblättern einige trockene obenauf, damit ich später noch wußte, wo welche Rosen drin waren. Angießen und einen Untersetzer drunter, goß ich sie immer mal.

Ich probierte es sogar mit den gelben Astern. (ganz rechts)

Nun wartete ich. Nach einiger Zeit tat sich was : aber es waren die Kartoffeln, die ausgeschlagen hatten und nun dort trieben.
Die Rosen taten gar nichts.

Jetzt wird es Frühling und ich bin auf die Idee gekommen, dann eben die Kartoffeln in einer Tüte mit Erde auf dem Balkon einzupflanzen und weiter groß zu ziehen. Beim Umpflanzen oder später werde ich ja sehen, ob die Rosen sich bewurzelt haben.
Auch dazu gibt es ja youtube-Video´s :
https://www.youtube.com/watch?v=CMCpt4JNP7g

Also ich habe jetzt die 5 Töpfe mit Rose in Kartoffel in eine größere Tüte mit Erde umgepflanzt und kann definitiv sagen : die Rosenstengel waren eingetrocknet und haben sich nicht bewurzelt – war wohl im November nicht die richtige Jahreszeit dafür !
Aber die Kartoffeln haben gut ausgeschlagen und mal sehen, im Sommer werde ich wohl ein paar Kartöffelchen ernten können.

Beim Kartoffeln schälen mittags kam ich auf die Idee, die gekeimten Stellen mit etwas Kartoffel auch mit in die Erde in den Kartoffelsack einzugraben.

Nach einiger Zeit bemerkte ich jede Menge Läuse an den frisch ausgetriebenen Blättern – da ich die Kartoffeltüte noch innen an der Balkontüre hatte, weil es außen noch zu kalt war, köpfte ich kurzerhand die befallenen Stücke und entsorgte sie, ehe ich in der Wohnung zig Läuse hätte. Auch in der Erde entwickelten sich kleine Fliegen (noch kleiner als Obstfliegen) und ich konnte kaum die Zeit abwarten, bis ich die Tüte endlich auf den Balkon stellen konnte.

In einem Filmchen im TV habe ich mal gesehen, daß man Tomaten und Kartoffeln zusammen pflanzen kann – ich hatte also Samen aus einer Tomate getrocknet und einen Teil bei den Kartoffeln in der Erde und einen Teil im Blumentopf ausgesät. Mit Folie drüber, war der Samen im Blumentopf gekeimt – zumindest eine Pflanze bis jetzt.

Mitte März 2022 :

Anfang April auch die erste Tomate bei den Kartoffeln – erst mit Löffel stabilisiert und dann mit Trinkröhrchen.

Ende April 2022 : inzwischen sind noch mehr Tomaten aus den Samen aufgegangen – muß immer mal drehen, damit es nicht schräg zum Licht wächst -an schönen Tagen stelle ich es schon mal auf den Balkon und abends wieder rein.

5.5.2022 :

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Biologie, Blumen, Erfahrungen, Leben, Tips abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.